DLdi Kampagne

Zohre Esmaeli ist das Gesicht der neuen Kampagne der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und wirbt damit für Offenheit.

Ideen und Innovationen brauchen Offenheit – das haben zehn Jahre im „Land der Ideen“ auf eindrückliche Weise gezeigt. Doch Deutschland hat sich in den letzten zehn Jahren verändert. Ein Wandel, der neue gesellschaftliche Herausforderungen mit sich bringt. Um diesen gemeinschaftlich zu begegnen, braucht es Mut, bekannte Wege zu verlassen und Neues zu wagen. Denn: Nur eine offene Gesellschaft beherbergt eine facettenreiche Ideen- und Innovationslandschaft.

Die Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ wirbt daher mit einem neuen Gesicht für Offenheit und Chancengleichheit: Zohre Esmaeli. Sie folgt damit Claudia Schiffer, die, ebenfalls in eine Deutschlandfahne gehüllt, das Gesicht der Kampagne 2006 war.

„Für mich verkörpert Zohre Esmaeli die freiheitliche, deutsche Gesellschaft, die Menschen befähigt, selbstbestimmt die Angebote und Chancen anzunehmen, um die eigenen Lebensentwürfe zu verwirklichen und anderen zu helfen, es ihnen gleich zu tun. Denn nur, wenn wir offen für Neues bleiben und bereit sind, über unseren Tellerrand zu schauen, können wir ein Land der Ideen bleiben“, so Ute E. Weiland, Geschäftsführerin der Initiative.

Fotografiert wurde die Kampagne von Hans Starck, der bereits namenhafte Persönlichkeiten aus Politik, Gesellschaft und Unterhaltung vor dem Objektiv hatte. Darunter Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt, Supermodel Naomi Campbell, Sänger Phil Collins oder die Schauspielerin Maria Furtwängler.