OFFEN. SOZIAL. STARK.

Sich aktiv zu engagieren, ist für Zohre Esmaeli selbstverständlich. Aus eigener Erfahrung weiß die gebürtige Afghanin wie schwer die Eingliederung in eine fremde Kultur sein kann. Als Teenager floh sie mit ihrer Familie nach Deutschland und lernte Diskriminierung von Kindheit am eigenen Leib kennen. Mit ihrem Projekt „Culture Coaches“ setzt sie sich für Integration ein. Mit Ihrem Engagement für die Initiative „Afghanistan – Hilfe, die ankommt e.V.“ unterstützt sie die Arbeit des Vereins für bessere Lebensbedingungen in Afghanistan. 2014 ernannte der Bund sie außerdem zur Botschafterin der AntidiskriminierungsstelleZohre ist eine vor Kraft und Ideen sprühende und inspirierende Persönlichkeit, und nicht nur deswegen ein gern gesehener Gast bei Expertenrunden im TV und Radio zu Themen rund um  Migration und Integration. Auch für Vorträge dazu wird sie sehr gern eingeladen.

Afghanistan – Hilfe, die ankommt e.V.

Der gemeinnützige Verein hilft seit 2002 Bedürftigen in Afghanistan. Dabei steht die medizinische Grundversorgung im Vordergrund. Die Ärztin Najiba Behmanesh ist jährlich vor Ort, um die gespendeten Medikamente und Geräte zu verteilen. Zudem sorgt der Verein für medizinische Untersuchungen und finanziert Behandlungen und Operationen.

Nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ ermöglicht er Existenzgründungen. Durch den Kauf von beispielsweise Milchkühen oder Marktständen erhalten die Menschen die Chance, sich selbst zu finanzieren und damit zu versorgen. Außerdem kauft und repariert der Verein Schulen und hilft Witwen und Waisenkindern.

Neben den Schulen gründete „Afghanistan – Hilfe, die ankommt e.V.“ 2011 eine Näherei, in der eine Managerin, eine Schneiderin und neun Azubis beschäftigt werden. Sie designen und fertigen ihre eigene Mode und finanzieren sich durch deren Verkauf. Für das Modelabel „Zoraia“, fertigen sie Stickereien. Das afghanische Model, Zohre Esmaeli, gründete die Marke 2015 und unterstützt so das Land und die Leute vor Ort in Afganistan.

Der Verein finanziert sich durch Spenden von Arztpraxen und Pharmaunternehmen wie „Phoenix“, Sachspenden von Privatpersonen, jährliche Mitgliedschaften und Patenschaften.

Culture Coaches

Das gemeinnützige Projekt „Culture Coaches“ hilft, die Integration von Migranten in Deutschland zu erleichtern und wurde von Zohre Esmaeli initiiert.